Flug-Center MILAN

AN - 2

 

[Home] [Wir über uns] [Rundflug] [AN-2] [UL] [Ausbildung] [Service] [Termine] [Impressum]

 

Eine ehrwürdige alte Dame ...

 

Zu den besonderen Höhenpunkten zählt  - für Gäste wie für Piloten -  ein Flug mit der AN-2, dem größten einmotorigen Doppeldecker der Welt.
Die Maschine D-FGGG entstammt russischer Produktion und wurde bis 1990 zur Ausbildung von NVA-Transportpiloten benutzt. 
Wegen ihrer ausgezeichneten Flugeigenschaften (hohe Lagestabilität) und ihrer Robustheit und Vielseitigkeit wurde sie von den Piloten und Technikern liebevoll "Anna" genannt.
Heute erfreut sich dieses effektive und zuverlässige Nutzflugzeug bei Rund- und Charterflügen sowie beim Absetzen von Fallschirmspringern großer Beliebtheit.

 

AN2.JPG (185 kB)

 

... für alle, die mehr wissen wollen:

 

Technische Daten
Antonow (WSK-PZL) An-2P "Colt"
 
Besatzung 2
Sitzplätze 10+2
Leermasse 3.450 kg
maximale Startmasse 5.500 kg
maximale Kraftstoffmenge 1.200 l
maximale Zuladung 12 Passagiere oder 1,5 t Fracht
Spannweite oben 18,18 m
Spannweite unten 14,24 m
Länge 12,74 m
Höhe 4,00 m
Reichweite mit 500 kg Nutzlast in optimaler Höhe 900 km
Hubraum ca. 30 l
Motorleistung 736 kW (1.000 PS)
wirtschaftliche Reisegeschwindigkeit 185 km/h
maximale Flugdauer 10 Stunden
maximale Geschwindigkeit 258 km/h in 1.750 m Höhe
Dienstgipfelhöhe 4.400 m
 

Cockpit.JPG(100 kB)

 

Aufbau und Ausrüstung:

 

Die AN-2 besaß bereits zum Zeitpunkt ihrer Konstruktion und Erprobung Oberflügel mit automatischen Vorflügeln und Spaltklappen an der Hinterkante. Die Querruder können in Ergänzung der Landeklappen auf 20° abgesenkt werden.

Der 1.000-PS-9-Zylinder-Sternmotor treibt die vierblättrige verstellbare Luftschraube (Durchmesser: ca. 3,60 m) an, die eine Drehzahl von 1.500 U/min erreicht.

Der Rumpf besteht vollständig aus Metall. Die Tragflächenteile hinter dem Vorderholm und den Höhenflossen sind mit Stoff bespannt.

Die Tanks befinden sich in den oberen Tragflächen.

Das Spornrad-Fahrgestell lässt sich mit Niederdruckreifen, Schwimmern und Schneekufen für den Betrieb auf jeder vorstellbaren Oberfläche ausrüsten.
Auch bei Schneeschichten von 30 cm benötigt die AN-2 nur kurze Start- und Landestrecken.

 

Zur Geschichte:

 

Der aus dem Ingenieurbüro Antonow stammende Prototyp des einstieligen Anderthalbdeckers flog zum ersten Mal am 31. August 1947. 
Zunächst für landwirtschaftliche Zwecke vorgesehen, bot diese Maschine für damalige Verhältnisse bereits den Luxus einer komfortablen, beheizten und belüfteten Kabine und eines gleichermaßen ausgestatteten Passagierraums.

 

Land Hersteller produzierte Stückzahl
Sowjetunion (bis 1969) Antonow

 5.000

Polen WSK-PZL 12.000
China Shijiazhuang Aircraft Plant 1.000

 

Mit einer Stückzahl von 18.000  ist die AN-2 weltweit das meistproduzierte Flugzeug seiner Gewichtsklasse nach dem 2. Weltkrieg.

Als Militär-Transportmaschine wurde die AN-2 in den Staaten des Warschauer Vertrages bis 1990 eingesetzt.

Die AN-2 wird nach wie vor in geringen Stückzahlen hergestellt (Polen) und findet vorwiegend als Passagier- und Frachtmaschine (einige Exemplare sogar noch im regulären Liniendienst) und für landwirtschaftliche Zwecke Verwendung.

 

Die AN-2 ist bis heute im Einsatz als:

 

Passagier- und Transportmaschine (12 Passagiere oder 1.240 kg Fracht)
Feuerlöschmodell (Chemikalienbehälter unter Rumpf und Tragflächen)
Wasserflugzeug (mit verkürzten Propellerblättern und Zwillingsschwimmern -Aufnahmefähigkeit: 1.240 l Wasser- )
Agrar- und Forstdienstversion (mit hermetisch abgedichtetem Cockpit, Sprühvorrichtung und Glasfaserbehältern für 1.960 l Flüssigkeit oder 1.350 kg Pulver)
geophysikalisches Forschungsflugzeug für große Höhen
Luftbildvermessungsmaschine (Fotogrammetrie)
fliegende Relaisstation (für Fernsehübertragungen)
Geschäftsreiseflugzeug (fünfsitzige Salonvariante)
Sanitätsflugzeug (Platz für sechs Tragen und Sanitätspersonal)
Mehrzweck-Transportmodell
Fallschirmspringerversion (12 Klappsitze)