Flug-Center MILAN

PPL-A - Ausbildung

 

[Home] [Wir über uns] [Rundflug] [AN-2] [UL] [Ausbildung] [Service] [Termine] [Impressum]

 

"Jetzt müsste man fliegen können ...!"

 

... wünschen Sie sich oft, wenn Sie mal wieder auf hoffnungslos überfüllten Autobahnen feststecken, der nächste Geschäftstermin oder das Treffen mit Freunden und Verwandten platzt und der verdiente Feierabend in endlose Ferne rückt.

Sie haben recht: Fliegen ist eine Alternative!
Fliegen ist nicht nur nervenschonend und zeitsparend. So mancher hat diese anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung schon zu einem Beruf gemacht. 
Gespräche mit Insidern werden Ihnen bestätigen: das Gefährlichste am Fliegen ist die Fahrt mit dem Auto zum Flugplatz.

Überzeugt? Dann packen wir es an!

Sie sollten zwischen 16 und 65 Jahren alt sein.

Lassen Sie sich zunächst von einem Flugmediziner bescheinigen, dass Sie flugtauglich sind.

Während der theoretischen Ausbildung zum Motorflugzeugführer (PPL-A)  kommen Sie nicht umhin, 80 Unterrichtstunden (á 45 min) lang in den Fächern Technik, Aerodynamik, Meteorologie, Navigation, Luftrecht, Verhalten in besonderen Fällen und Menschliches Leistungsvermögen die Schulbank zu drücken.

Nach einer gründlichen Einweisung dürfen Sie zum ersten Mal in die Cessna 150 einsteigen.

Wenn Sie die einfachen Flugelemente, Platzrunden, Start und Landung sicher beherrschen, wird Ihnen die Maschine zum Alleinflug anvertraut. 
Kümmern Sie sich in dieser Zeit bitte um die Teilnahme an einem Lehrgang zur 1. Hilfe am Unfallort, einen Auszug aus dem Bundeszentralregister in Flensburg und ein polizeiliches Führungszeugnis, eine beglaubigte Kopie Ihrer Geburtsurkunde und 3 Passbilder. Die Adressen erhalten Sie von Ihrem Fluglehrer.

Es folgt die Ausbildung zum Streckenflug, bei dem Sie sich weit über die Umgebung des Startflugplatzes hinauswagen. Krönender Abschluss ist ein 300 km-Dreieckflug, den Sie allein absolvieren.

Nach der Theorieprüfung und dem Ablegen des Funksprechzeugnisses sind Sie (hoffentlich) fit für den Prüfungsflug.
Wenn Sie dann als frischgebackener Pilot endlich Ihre Lizenz in den Händen halten, dann glauben Sie selbst: das war doch gar nicht so schwer...

Und bitte denken Sie daran: Übung macht den Meister!
Pflegen Sie Ihre so mühsam erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, indem Sie regelmäßig fliegen!
Wir stehen Ihnen gern auch über die Ausbildungszeit hinaus als Vercharterer und Berater zur Seite.

 

unterricht.JPG (51kB)

 

Was Sie vielleicht wissen sollten...

 

Alle zur Ausbildung verwendeten Flugzeuge haben eine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung und KASKO mit 2.500 EUR Selbstbeteiligung.

Die Wartung der Maschinen erfolgt im " hauseigenen" luftfahrttechnischen Betrieb Mario Scheiling Aircraft Service.

 

In Zusammenarbeit mit den Flugplätzen:

Bautzen, 
Brauna, 
Drewitz, 
Großenhain, 
Neuhausen,
Oehna,
Riesa,
Rothenburg/OL,
Welzow 

werden Sie langfristig auf den Überflug zu den Verkehrsflughäfen und Flugplätzen vorbereitet und in die Besonderheiten ihrer Nutzung eingewiesen

 

Von Beginn an stehen Ihnen erfahrene Piloten und Fluglehrer zur Seite. Sollte über dem ausgehändigten Lehrmaterial hinaus noch Bedarf an zusätzlicher Literatur, Arbeitsmitteln und Ausrüstungsgegenständen bestehen, ist der ortsansässige Flugbedarf Pirzkall in der Lage, auch ausgefallene Wünsche zu erfüllen.

Wenn Sie bereits eine gewisse Flugerfahrung besitzen, können Sie Ihre fliegerischen Kenntnisse und Möglichkeiten durch eine CVFR-Ausbildung und/oder Nachtflug-Ausbildung erweitern.

Für die gesamte Ausbildung zum Motorflugzeugführer(PPL-A) sollten Sie inclusive Lehrmaterialien, Funksprechzeugnis, Prüfungs- und Landegebühren sowie Arztbesuch eine Summe zwischen ca. 6.500 und 8.500 EUR veranschlagen.

 

Fliegen mit Simulator

Für alle, die das Thema Flugsimulation interessiert, gibt es bei uns die Möglichkeit, eine "Schnupperstunde" zu nehmen. Der Flugsimulator LAS 5.0 von Fahsig macht`s möglich. 

Das virtuelle Cockpit ist mit Steuerhorn, Pedalen und einem Bedienpult für Trimmung, Funk und Navigationshilfsmittel ausgestattet. Auf Knopfdruck kann der Flugzeugtyp gewechselt werden. Die Palette reicht von der einfachen Cessna 150 bis hin zum modernen Sportflugzeug mit Einziehfahrwerk.
Es werden sowohl das Cockpit des jeweiligen Typs simuliert als auch dessen Betriebsgrenzen, Leistungsdaten, das typische Flugverhalten und die gesamte Aerodynamik.
(Sehr zu empfehlen für CVFR- und IFR-Anwärter!)